Tuesday, December 25, 2018

Hafen Eisenhüttenstadt kaum genutzt - Artikel Märkische Oderzeitung 20.12.2018

Kaum Umsatz: Auf dem Hafengelände am Oder-Spree-Kanal ist nur sehr wenig Betrieb. Der große stationäre Kran funktioniert nicht mehr, müsste repariert werden. Dafür fehlt aber das Geld.

© Foto: Bernd Geller

Eisenhüttenstadt (MOZ)
Stefan Lötsch / 20.12.2018

Der Hafen in Eisenhüttenstadt befindet sich nach wie vor in schwierigem Fahrwasser. Im kommenden Jahr soll ein neuer Gleisanschluss gebaut werden. Doch die Zukunft der Gesellschaft ist offen. Die Umsatzzahlen sinken.

Es klang nicht sonderlich optimistisch, was Knut Kirschke, Geschäftsführer der Stadtwirtschaft. jüngst zur Hafenbetriebsgesellschaft, die eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadtwirtschaft GmbH ist, in der Stadtverordnetenversammlung zu berichten hatte. Die Umsatzentwicklung ist rückläufig. „Leider hält der Trend an.“ Der große Kran auf dem Gelände am Oder-Spree-Kanal kann nicht genutzt werden. Das Gerät befindet sich im Eigentum der Stadt. Mit einer Reparatur ist kaum zu rechnen. Kirschke hatte für die Stadt eine Aufstellung gemacht, was an dem Kran am dringendsten gemacht werden müsse. „Die Mindestinvestition beläuft sich auf 600 000 Euro“, sagte der Geschäftsführer. „Das Geld hat die Hafenbetriebsgesellschaft nicht.“ Der Kran ist nun gesichert und außer Betrieb. „Da muss eine Entscheidung getroffen werden“, so Kirschke. Und nicht nur da: Angesichts der unbefriedigenden Umsatzentwicklung und weil eine Trendwende nicht in Aussicht steht, müsse man sich über die Hafenbetriebsgesellschaft bei der nächsten Aufsichtsratssitzung unterhalten, kündigte Kirschke an.

Dabei stehen im nächsten Jahr tatsächlich Investitionen an. So soll ein neuer Gleisanschluss gebaut werden. „Der Fördermittelbescheid ist da. Gegenwärtig sind wir in der Vergabe. Die Planungen sind beauftragt. Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr einen entscheidenden Schritt weiter kommen“, sagte der Geschäftsführer. Laut Haushaltsplan der Stadt sind für die Maßnahme 118 000 Euro veranschlagt, 96 500 Euro davon sind Fördermittel. Die Investition ist erforderlich. Denn ohne Gleisanschluss wäre die Betriebserlaubnis in Gefahr. „Nach dem Eisenbahngesetz ist ein öffentlicher Hafen verpflichtet, einen Gleisanschluss vorzuhalten“, heißt es dazu in der Prioritätenliste der Stadt.

Im vergangenen Jahr gab es noch Hoffnungen für den Hafen. Eine Unternehmungsberatungsgesellschaft hatte Potenziale aufgezeigt, wie die Umsätze gesteigert werden können, welche Geschäftsfelder neu erschlossen werden sollen. Eine Möglichkeit, die die Untersuchung aufzeigte, war, den Handel und Umschlag mit Agrarprodukten zu forcieren. „Wir haben die in der Studie aufgezeigten Entwicklungschancen Schritt für Schritt beleuchtet und mit mehreren möglichen Investoren gesprochen“, erläuterte der Geschäftsführer. Dabei hat sich herauskristallisiert: Es gibt kein Interesse. Das gilt vor allem für Agrarerzeugnisse. Die Agravis GmbH in Fürstenwalde hat das Geschäft abgegrast. „Da fällt kein Krümel für uns ab“, so Kirschke.

https://www.moz.de/landkreise/oder-spree/eisenhuettenstadt/artikel0/dg/0/1/1698958/

Hafen Eisenhüttenstadt - Entwicklungsperspektiven - Studie Wagener & Herbst Management Consultants (Zusammenfassung, April 2017)















Monday, November 26, 2018

WSA Schwimmgreifer LEOPARD (05042120)


WSA Stützpunkt Eisenhüttenstadt 24.11.2018















Typ: Schwimmgreifer

Zugehörigkeit zum:
GDWS: Magdeburg
WSA: Berlin
ABz.: Fürstenwalde /S.

ENI-Nr: 05042120
Länge: 24,12 m
Breite: 8,00 m
Tiefgang: 1,53 m

Maschinenleistung: 600 kW

Baujahr: 2013

Daten von: www.binnenschifferforum.de

WSA Schiff DAHME (05028770)


WSA Stützpunkt Eisenhüttenstadt 27.10.2018















Typ: Motorschlepper

Register-Nr.: 4 B 12-75 ; SL 2877
Euronummer: 05028770

Zugehörigkeit zur:
GDWS: Magdeburg
WSA: Berlin
ABz. : Fürstenwalde /S.

Länge: 12,26 m
Breite: 3,36 m
Seitenhöhe: 1,42 m
Tiefgang: 0,85 m

Maschinenleistung: 87 PS
Maschinen-Hersteller: 6KVD14,5

Baujahr: 1959
gebaut in: DDR
Bauwerft: VEB Yachtwerft, Berlin
Baunummer: 2502-14

Historie:
- 19.. neue Maschine; 6VD14,5/12-1 - 103,4 PS
- 2010 neue Maschine; Iveco N67MNTM28.31 - 179 PS

Daten von: www.binnenschifferforum.de

Wednesday, August 22, 2018

Hafen Eisenhüttenstadt - Juli 2018





WSA Schubschiff ROBBE (05027040) - Neue Oderwerft Eisenhüttenstadt


Neue Oderwerft Eisenhüttenstadt 26.07.2018















Typ: Schubschiff

Registrier-Nr.: SCH 4 B 13-234 ; SB 2704
Europa-Nr.: 05027040

Zugehörigkeit zur:
GDWS: Magdeburg
WSA: Eberswalde
ABz.: Finowfurt

Länge: 10,71 m
Breite: 5,10 m
Tiefgang: 1,15 m
Verdrängung: 39,4 t

Maschinenleistung: 140 PS
Maschine: 6 VD14,5/12-2

Baujahr: 1982
gebaut in: DDR
Bauwerft: VEB Yachtwerft, Berlin
Bau-Nr.: 1369-28

Daten von: www.binnenschifferforum.de

WSA Wohnschiffe ZANDER (05026810 / B-2681) & FALKE - Neue Oderwerft Eisenhüttenstadt


ZANDER (05026810 / B-2681) - Neue Oderwerft - 26.07.2018










Typ: Bauhüttenschiff
Name: ZANDER (B 2681)
Ex-Name: 6111159; W 2681; WO 2681
ENI-Nr.: 05026810

Zugehörigkeit zum:
WSA Eberswalde
ABz. Finowfurt (bis 2010 Oranienburg)
Nationalität: Deutschland

Länge: 17,03 m
Breite: 5,10 m
Tiefgang: 0,65
Tonnage:

Baujahr: 1985
erbaut in: DDR
Bauwerft: VEB Oderwerft Eisenhüttenstadt

Daten von: www.binnenschifferforum.de

FALKE - Neue Oderwerft - 26.07.2018